Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Was läuft oder ist bereits gelaufen?

Buchvorstellung, Lesung und Diskussion gemeinsam mit Roman Steiner:
„Das kleine Buch der schamanischen Sicht auf die Welt“

Lange Nacht der Philosophie. 17.11.2022, Karl der Grosse Zürich. 20 – 21.30 Uhr

Buchvorschau «Das kleine Buch der schamanischen Sicht auf die Welt»

Offener Salon:

offener_salon

Der offene Salon soll offenen Geistern eine Möglich-
keit zum Austausch bieten. Hier darf alles laut ge-
dacht und diskutiert werden. Es geht nicht darum,
welche Meinung wahr und richtig ist, sondern ums
gegenseitige sorgfältige Zuhören. Das Gesprächsthema
legen wir zu Beginn fest, ich moderiere.

Für Getränke und Knabbereien ist gesorgt.
Kollekte. Bitte anmelden!

Daten 2022/2023: (Jeweils Donnerstag 19.30 – 21 Uhr)
26.1.2023 (fällt wegen zu wenigen Anmeldungen aus)
23.2.2023
23.3.2023
20.4.2023
18.5.2023
15.6.2023

Geleitete Lesegruppe
Bei Interesse an einer Lesegruppe, bitte Kontakt aufnehmen, derzeit gibt es bereits eine volle Lesegruppe. 

VERGANGENES:

Leitung Philocafé
in Solothurn zum Thema „Was soll die Philosophie heute“, 25.9.2022

Co-Leitung Philocafé
„Unsere Sicht auf die Welt“, gemeinsam mit Roman Steiner, 18.11.2021. Mehr Infos:

Moderation
Am Anlass „Jugendliche und Sexualität“, im Rahmen der Aktionstage Psychische Gesundheit BS, 3. November 2021. Zur Filmaufnahme:

Lyrik Apéro
Am 14.6.2019 fand im Textbistro ein Apéro statt, in dem mitgebrachte Gedichte  gelesen wurden.

15 minütiger Beitrag am Wildwuchs Festival
Lange Nacht der Notwendigen Geschichten, 26. Mai 2019

Freitag, 29. März 2019
Markthalle Basel: Performativer Auftritt gemeinsam mit Lukas Künzli (Student der Geschichte und Nordistik und Illustrator) zum Thema «Alternativen» am Wildwuchs Festival statt. Wir zerschnitten zu Beginn unsere Texte, warfen sie im Durcheinander auf den Boden und woben dann spontan einen neuen Text draus.

Lesung im Café Jêle, 1. März 2019
mit Sebastian Krähenbühl und dem Autor Andri Beyeler. „Mondscheiner“, Lesung in Schweizerdeutsch aus dem Roman.
Organisation: Andri Beyeler & Dominique Zimmermann

Montag, 21. Januar 2019 fand folgende Veranstaltung statt:
Matthyas Jenny veranstaltet eine Reihe an Gedenkveranstaltungen gegen das Vergessen von Basler Dichterinnen und Dichtern.
5. Gedenkveranstaltung „Gegen das Vergessen“ am Montag, 21. Januar 2019 Cécile Ines Loos (04.02.1883 in Basel – 21.01.1959 in Basel). Die Basler Dichterin Isabelle Schaub las eine Hommage vor – anschliessend berichtet Dr. Charles Linsmayer über Cécile Ines Loos und ihre schweren letzten Jahre in Basel. Dazu ein Zitat: «…nun aber kann ich auch nicht plötzlich aufhören zu leben, auch wenn ich nichts anderes verdiene als die Fr. 62.– Alterskasse.» (An Franz Beidler, 1.4.1952).

Weihnachtsapéro 2018
Mit einer Lesung von Matthyas Jenny, aus seinen eigenen Geschichten.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close